Pack's an! Starte deine Zukunft bei D+P.

Du stehst kurz vor Deinem Schulabschluss und fragst dich, wie es für Dich weitergehen soll?

Dann findest Du sicherlich einen Ausbildungsberuf bei uns, der zu Dir passt.

Ganz gleich wo Deine Stärken liegen: bei uns hast du viele Möglichkeiten und Chancen aus Deinen Zukunftsträumen deine Berufliche Zukunft zu machen.

Neugierig? Dann viel Spaß beim Entdecken!

Unsere Ausbildungsangebote

 

Ausbildungsberuf Industriekaufmann/frau

BERUFSSCHULE: Donauwörth | AUSBILDUNGSDAUER: 3.0 Jahre

Die Ausbildung erfolgt DUAL, das heißt du bist 1- 2 Tage die Woche in der Berufsschule dort wird dir parallel das theoretische Wissen vermittelt. Die andere Zeit verbringst du in unserem Unternehmen und lernst den kompletten Praktischen Bereich.

Mehr Infos/PDF anzeigen...

Ausbildungsberuf Mechatroniker/in

BERUFSSCHULE: Aalen | AUSBILDUNGSDAUER: 3.5 Jahre

Die Ausbildung erfolgt DUAL, das heißt du bist entweder im Blockunterricht oder an ein bis zwei Tagen die Woche in der Berufsschule dort wird dir parallel das theoretische Wissen vermittelt. Die andere Zeit verbringst du in unserem Unternehmen und bist für erste eigene Projekte zuständig.

Mehr Infos/PDF anzeigen...

Ausbildungsberuf Zerspanungsmechaniker/in

BERUFSSCHULE: Lauingen | AUSBILDUNGSDAUER: 3.0 Jahre

Die Ausbildung erfolgt DUAL, das heißt du bist 1- 2 Tage die Woche in der Berufsschule dort wird dir parallel das theoretische Wissen vermittelt. Die andere Zeit verbringst du in unserem Unter- nehmen und lernst den kompletten Praktischen Bereich.

Mehr Infos/PDF anzeigen...

Jürgen Müller BEISPIEL
Personalservice D+P


Sie haben Fragen?
Melden Sie sich bei uns!

   +49 (0) 9081 – 27593-0
   +49 (0) 9081 – 27593-10
   info@dptechnik.de



Es ist nicht das passende dabei? Dann schicken sie uns doch einfach eine Initiativbewerbung zu.

Was unsere Azubis sagen

 


Melanie Schneider
Auszubildende

Warum hast du dich für deinen Ausbildungsberuf entschieden?

Als ich mich in der Schule für ein Wahlpflichtfach entscheiden musste, kam für mich eigentlich nur Technik in Frage, etwas das mich wirklich interessierte. Durch verschiedene Praktika die man in der Schule machen musste sah ich dann auch das das ein Beruf ist den ich erlernen möchte.

Wie war dein erster Arbeitstag] deine erste Arbeitswoche?

Komisch. Man kannte niemanden, doch trotzdem wurde man total freundlich Aufgenommen. In der ersten Woche bekam man dann gleich einen kleinen Einblick in das Arbeitsleben und was hier alles gefertigt und hergestellt wird.

Was war das Highlight im ersten Lehrjahr?

Nach einen Jahr hat man sich dann auch schon auf das Arbeitsleben eingestellt, doch die nächste große Herausforderung stand schon vor der Tür: „die Zwischenprüfung.” Mein Highlight dabei war das SPS-Programmieren und einen Prüfungsaufbau herzustellen. Selbst zu Programmieren und an einem Modell auch noch zu sehen das alles läuft und funktioniert.

Wie ist es jetzt im zweiten Lehrjahr?

Ich bin froh dass ich bereits ausgelernt bin :-)

Welche Ziele hast du als Geselle?

Nach 3,5 Jahren Ausbildung und Schule merkt man was einen mehr und einen weniger Interessiert. Mein Interesse hat das Programmieren geweckt und werde dorthin ein Ziel für mich selbst setzten, dies richtig zu Erlernen und zu können.


Lukas Fackler
Auszubildender

Warum hast du dich für deinen Ausbildungsberuf entschieden?

Mein Name ist Lukas Fackler. Ich habe mich in meiner Kindheit schon immer für technische Dinge wie z.B. Autos, Elektronische Werkzeuge wie Sägen usw. interessiert. Dementsprechend habe ich mich dann in der 6.Klasse auf der Realschule für das Wahlpflichtfach Werken entschieden. Später dann habe ich einige Praktika absolviert und
fand relativ schnell großen Gefallen an der Industrie und dem Vielseitigen Beruf des Mechatronikers.

Wie war dein erster Arbeitstag / deine erste Arbeitswoche?

Die erste Arbeitswoche war etwas ganz besonderes. Am Anfang wurde ich dem ganzen Team vorgestellt und sehr freundlich und nett empfangen. Meine ersten Tätigkeiten wurden dann von meinem Ausbilder bzw. Meister geleitet. Trotzdem hatte ich schon von Anfang an die Möglichkeit relativ selbstständig zu arbeiten. Im Laufe der Woche bekam ich dann auch immer mehr Selbstvertrauen, sodass ich sagen kann, dass ich mich nach ca. 2—3 Wochen schon als echten Teil in unserer großen Familie gefühlt habe.

Was war das Highlight im ersten Lehrjahr?

Das absolute Highlight im ersten Lehrjahr war, das ich beigebracht bekommen habe zu Löten. Da es eine relativ anspruchsvolle und sehr genaue Tätigkeit ist, bin ich umso stolzer diese
Arbeit machen zu dürfen.

Wie ist es jetzt im zweiten Lehrjahr?

Ich bin mittlerweile ausgelernt (seit gestern Abend auch mit Prüfungsergebnissen).

Welche Ziele hast du als Geselle?

Ich möchte jetzt ein paar Jahre als Geselle im Betrieb arbeiten und Berufserfahrung sammeln. Anschließend würde ich mich dann gerne noch weiterbilden und einen Meister oder Techniker ablegen.


Theresa Fröhlich
Auszubildende

Warum hast du dich für deinen Ausbildungsberuf entschieden?

Ich habe in diesem Beruf und auch in dieser Firma ein Praktikum gemacht und die Abwechslung hat mir hierbei am besten gefallen. Deshalb bewarb ich mich bei D+P,
Dosier- u. Prüftechnik GmbH um eine Ausbildungsstelle als lndustriekauffrau. Meine Ausbildung begann im September 2017.

Wie war dein erster Arbeitstag] deine erste Arbeitswoche?

Der erste Tag war sehr aufregend und spannend für mich. Meine Ausbilderin und einige andere Mitarbeiter kannte ich ja schon von meinem Praktikum. Anschließend wurde ich in alles eingewiesen und ich bekam eine Führung durch die Firma.

Was war das Highlight im ersten Lehrjahr?

Das Highlight im ersten Lehrjahr war für mich, dass ich allgemein neue Erfahrungen im Berufsleben sammeln konnte und viel Neues dazu lernte.

Wie ist es jetzt im zweiten Lehrjahr?

Im zweiten Lehrjahr hat sich soweit nichts verändert, außer dass man die Mitarbeiter jetzt besser kennt und die Arbeitsabläufe in den einzelnen Abteilungen mittlerweile schon zur Gewohnheit geworden sind.

Welche Ziele hast du als Geselle?

Meine Ziel für die Zukunft wäre, dass ich meine Ausbildung gut abschließe und wenn möglich vom Betrieb übernommen werde.


Luis Schüler
Auszubildender

Warum hast du dich für deinen Aussbildungsberuf entschieden?

Hi ich bin Luis und mache eine Ausbildung als Mechatroniker. Als ich mich entscheiden musste in welcher Berufsgruppe ich tätig werden will, musste ich vergleichen und entscheiden. Ich habe ein Praktikum absolviert um zu sehen ob dieser Beruf und die Firma D+P zu mir passen würden und ich meine Ausbildung hier beginnen möchte.

Ich war schon immer von der Automatisierungstechnik fasziniert und wollte schon immer wissen welche Technik hinter den großen Anlagen steckt die wir bauen. Auch ein wichter Punkt ist das man gerne und mit Freude zu seiner Arbeit geht, da dies ein wichtiger Faktor ist um eine Gute und gewissenhafte Arbeit zu absolvieren. Da diese Faktoren mit 100% Sicherheit bei unserer Firma gegeben sind habe ich mich für D+P entschieden.

Wie war dein erster Arbeitstag/deine erste Arbeitswoche?

An meinem ersten Tag wurde ich und mein Arhbeitskollege mit dem ich meine Ausbildung begonnen habe den einzelen Personen in der Firma vorgestellt um einen Einbklick zu bekommen was Ihre Aufgaben sind und in welchen Bereich sie tätig sind.

Nach unserem Rundgang wurde uns unser Arbeitsplatz in der Werkstatt zugeteilt und wir wurden in Grundlegende Dinge eingewiesen. In dieser Woche habe ich viel neues gelernt und schon an meinem zweiten Tag dufte ich eine Grundverkablung machen. Ich lernte jeden Tag etwas neues dazu bis die Woche schon sehr schnell vorbei war.

Was war das Highligt bis jetzt in deiner Ausbildung?

Das Highligt war bis jetzt, dabei zu helfen eine große Sondermaschine in Betrieb zu nehmen.

Welche Ziele hast du nach deiner Ausbildung?

Meine Ziele nach meiner Ausbildung sind in erster Linie mich auf ein Fach zu spezialisieren um mich in diesem Weiterzubilden. Doch an erster Stelle steht meine Ausbildung auf diese ich mich voll Konzentrieren möchte und diese auch mit einem Guten Notendurchschnitt abzuschließen


Lukas Herzel
Auszubildender

Warum hast du dich für deinen Aussbildungsberuf entschieden?

Ich bin Lukas Herzel und bin 17 Jahre alt. Auf den Beruf Mechatroniker bin ich durch meine unterschiedlichen Praktikas gekommen und habe festgestellt dass dieser Beruf mir am meisten Spass gemacht hat und sehr interessant ist. Mein Ausbildungsstart war im September 2018.

Wie war dein erster Arbeitstag/deine erste Arbeitswoche?

An meinem ersten Arbeitstag wurde mir von unserem Meister die Firma gezeigt und allen Mitarbeiter von D+P vorgestellt. Danach wurde mir meine erste kleine Tätigkeit gezeigt und in das Arbeitsleben als Mechatroniker hinein zu kommen.

Was war das Highlight bis jetzt in deiner Ausbildung?

Mein Highlight in meiner Ausbildung war das helfen einer kleineren Anlage in Betrieb zu nehmen.

Welche Ziele hast du nach deiner Ausbildung?

Wirkliche Ziele nach meiner Ausbildung habe ich noch nicht, da ich erst im ersten Lehrjahr bin. Als erstes möchte ich meine Ausbildung gut abschließen und danach ein paar Praxis Erfahrungen sammeln.


Selina Hitzler
Auszubildende

Warum hast du dich für deinen Aussbildungsberuf entschieden?

Ich fand die ganzen Abläufe spannend und wie genau und präzise man Werkstücke herstellen kann. Es wird nie langweilig, wenn man immer neue Teile programmieren darf und sich reindenken sowie überlegen muss, wie man das ganze angeht. Deswegen habe ich mich für diesen Beruf entschieden.

Wie war dein erster Arbeitstag/deine erste Arbeitswoche?

Mein erster Arbeitstag war ziemlich spannend für uzn ich habe viele neue Informationen auf einmal erhalten. Danach musste ich ein Werkstück feilen, doch das ging nicht lange. Nach den ersten zwei Wochen durfte ich schon an der Maschine ein Werkstück nach Zeichnungsangaben programmieren und anschließend herstellen. Anfangs waren es noch leichte Teile und mit der Zeit wurde es immer komplexer.

Was war das highlight bis jetzt in in deiner Ausbildung?

Für mich waren es immer wieder kleine Highlights, wenn ich ein kompliziertes Teil komplett alleine programmiert und bearbeitet habe. Es ist spannend zu sehen das es auf der Maschine gut läuft und das Werkstück im Anschluss auch noch passt.

Welche Ziele hast du nach deiner Ausbildung?

Nach meiner Ausbildung möchte ich weiter in diesem Beruf arbeiten, da er mir sehr Spass macht. Vor allem in der Fachrichtung Drehtechnik um dort immer besser zu werden.

Mehr Bewerbungstipps

Zeigen Sie uns, wer Sie sind – und was Sie aus sich machen wollen.

  • Professionelles Bewerbungsfoto, keins aus dem Automaten 😉
  • Die Schriftart: Gängige Schriftarten sind Arial oder Calibri. Mit ihnen sind Sie auf der sicheren Seite.
  • Gut strukturiertes Layout – das nicht zu überfüllt und einfach zu lesen ist.
  • Informationen über Kündigungsfristen und Gehaltsvorstellungen.
  • Besondere Kenntnisse ( Fremdsprachen, EDV…)
  • Informationen über Sie als Person, etwas über Ihre Hobby und Interessen.
  • Die Reihenfolge der Unterlagen: 1. Deckblatt, 2. Anschreiben, 3. Lebenslauf mit Passbild, 4. Zeugnisse (bitte nur beglaubigte und gut lesbare Kopien),
  • Rechtschreib- und Tippfehler gehen gar nicht. Denn sie sind Ausdruck von fehlender Sorgfalt. Wenn Sie sich unsicher sind, lassen Sie jemanden drüberschauen, der sich in Rechtschreibung & Co. auskennt.

Impressionen von D+P Technik

 

Jetzt bewerben - Wir freuen uns auf Sie!

Jürgen Müller BEISPIEL
Personalservice D+P

_______________________

Sie haben Fragen?
Melden Sie sich bei uns!

   +49 (0) 9081 – 27593-0
   +49 (0) 9081 – 27593-10
   info@dptechnik.de